Franz Peter von Sickingen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Peter von Sickingen zu Hohenburg (* 21. Juni 1669; † 12. Januar 1736) war Domherr im Bistum Würzburg

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Franz Peter von Sickingen übernahm am 23. August 1678 die Domherrenstelle von seinem Onkel Johann Kasimir von Sickingen. Er behielt dieses Amt bis zum 18. Juli 1693. Seit 1686 war er Propst in Wechterswinkel, sowie Domherr und Präsident der bischöflichen Finanzkammer in Bamberg.

Gedenktafel[Bearbeiten]

In der Sepultur des Kiliansdomes zu Würzburg hängt seitlich in einer der östlichen Kapellenräume ein barockes Metall-Epitaph, das ihn erwähnt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]