Franz Lichtblau

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Lichtblau (* 1928 in Bad Tölz) ist Münchner Architekt insbesondere im evangelischen Kirchenneu- und umbau.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Lichtblau studierte nach dem Abitur 1946 und einer Lehre als Zimmermann an der Technischen Hochschule Karlsruhe und an der Technischen Hochschule München. 1956 nahm er an einem Wettbewerb für die evangelische Kirche in Oberaudorf am Inn teil, den er gewann. Nachfolgend errichtete er ab 1962 eine Reihe evangelischer Kirchenneubauten in ganz Bayern und nahm zahlreiche denkmalpflegerische Renovierungen vor. Insgesamt zeichnete er für 132 Kirchen verantwortlich.

An Profanbauten entstanden unter seiner Planung Sozialbauten, Kindergärten, Schülerheime, Behinderteneinrichtungen, Alten- und Pflegeheime, Wohnbauten, Stadterweiterungen sowie Industrie- und Gewerbebauten.

Werke in Würzburg[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Andreas Hildmann (Hrsg.), Kleine Kirchen von Franz Lichtblau. Eine Werkliste, Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg 2013, ISBN 978-3-89870-832-6

Weblinks[Bearbeiten]