Franz Dülk

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Franz Dülk (* 28. Februar 1928 in Iphofen; † 6. Juli 2016) war Zeitungswissenschaftler und Fernsehredakteur.

Leben und Wirken

Dülk hatte nach Studium und Promotion zum Thema „Würzburgs Tagespresse 1900 – 1945“ bei der Main-Post das journalistische Handwerk erlernt, ehe er 1956 zur „Tagesschau“ nach Hamburg wechselte. Mehr als drei Jahrzehnte arbeitete er in verschiedenen Funktionen und bei mehreren Rundfunkanstalten für das deutsche Fernsehen. Als Programmchef des Süddeutschen Rundfunks war er u.a. für die Produktion der Vorabendserie „Auf Achse“ mit Manfred Krug verantwortlich.

Chronist

Im Ruhestand wirkte er als Journalist für zahlreiche lokale Chroniken, unter anderem beschrieb er 1989 in seinem Buch „Feuerglocke“ seine 15 Monate währende Zeit als Luftwaffenhelfer im Zweiten Weltkrieg. Für die Main-Post wirkte er viele Jahre als Chronist und verfasste die Standardwerke „Zeitenwandel, Seitenwandel“ und „100 Jahre Zeitungen im Hause Richter“. Mit Rat und Tat blieb er der Lokalpresse bis 2013 verbunden, ehe er die Funktion des Chronisten offiziell abgab.

Siehe auch

Weblinks