Frédéric d'Ard

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frédéric d'Ard (Geburtsname: Friedrich Wilhelm Schuller) (* 8. Juni 1935 in Bukarest/Rumänien) ist Künstler und Bildhauer.

Leben und Wirken

Er Studiere an der Kunsthochschule N. Grigorescu in Bukarest in der Meisterklasse. Nach dem Studium war er Tänzer, Sänger und Schauspieler, bevor er sich als freischaffender Bildhauer niederließ. Er siedelte in die Bundesrepublik Deutschland über, lebte zunächst in Frankfurt und Nürnberg und richtete sich 1980 ein Atelier in Würzburg ein. 1983 gab er sich anlässlich seiner ersten Ausstellung im Westen den Namen Frédéric d'Ard. Als er das Atelier 2004 aufgeben musste, zog er nach Wermerichshausen bei Münnerstadt, wo er für Anfänger und Fortgeschrittene Bildhauereikurse anbietet.

Genre

Seine Stein-Skulpturen bestehen bevorzugt aus italienischem, rumänischem oder griechischem Marmor.

Ausstellungen

Dauerausstellungen seiner Werke finden unter anderem in der Galerie beim Roten Turm in Sommerhausen statt.

Siehe auch

Quellen

  • „Frédéric d'Art - Rückblick auf ein Künsterleben“ in: Der Kessener, Ausgabe Dezember 2020, S. 24

Weblinks