Feldaltar Dipbacher Straße (Untereisenheim)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Feldaltar Dipbacher Straße ist ein Baudenkmal in Untereisenheim

Standort[Bearbeiten]

Der Altar steht an der Straßengabelung Dipbacher Straße / Weinbergstraße direkt außerhalb des Ortes nahe des Friedhof Untereisenheim.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Ehemaliger Feldaltar, rundbogiger Nischenaufsatz mit Relief des Letzten Abendmahles, auf Tischsockel mit Inschriftenfeld, Sandstein, bezeichnet 1786.

Aufbau[Bearbeiten]

Gefasste Sockelplatte, gerahmter Sockelblock, profilierte Abdeckplatte darüber tonnengewölbter Nischenaufsatz

Ikonografie[Bearbeiten]

  • Bildhäuschen: Relief des Abendmahls
  • Bildhäuschen rechts: Relief der Mutter Anna
  • Bildhäuschen links: Relief der Hl. Dorothea
  • Rundbogen: Relief des Hl. Georg

Inschrift[Bearbeiten]

  • Sockel: Um Jahr 1786 hat Leonardi Blass dahie und anna Maria seine Eheliche hausfrau dies Bildnis zu ehren des Altars Sacraments Aufrichten Lasen

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler in Eisenheim, Nr. D-6-79-167-53
  • Inventar religiöser Kleindenkmale im nördlichen Landkreis Würzburg (Gemeinden mit Ortsteilen), Abschnitt XVII, Universitätsbibliothek Würzburg, S. 293