Feldaltar Dipbacher Straße (Untereisenheim)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Feldaltar Dipbacher Straße ist ein Baudenkmal in Untereisenheim

Standort

Der Altar steht an der Straßengabelung Dipbacher Straße / Weinbergstraße direkt außerhalb des Ortes nahe des Friedhof Untereisenheim.

Baubeschreibung

Ehemaliger Feldaltar, rundbogiger Nischenaufsatz mit Relief des Letzten Abendmahles, auf Tischsockel mit Inschriftenfeld, Sandstein, bezeichnet 1786.

Aufbau

Gefasste Sockelplatte, gerahmter Sockelblock, profilierte Abdeckplatte darüber tonnengewölbter Nischenaufsatz

Ikonografie

  • Bildhäuschen: Relief des Abendmahls
  • Bildhäuschen rechts: Relief der Mutter Anna
  • Bildhäuschen links: Relief der Hl. Dorothea
  • Rundbogen: Relief des Hl. Georg

Inschrift

  • Sockel: Um Jahr 1786 hat Leonardi Blass dahie und anna Maria seine Eheliche hausfrau dies Bildnis zu ehren des Altars Sacraments Aufrichten Lasen

Siehe auch

Quellen

  • Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler in Eisenheim, Nr. D-6-79-167-53
  • Inventar religiöser Kleindenkmale im nördlichen Landkreis Würzburg (Gemeinden mit Ortsteilen), Abschnitt XVII, Universitätsbibliothek Würzburg, S. 293