Europakreuz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europakreuz

Das Europakreuz („Croix du combattant de l'Europe“) ist heute eine europäische Auszeichnung für die Völkerverständigung.

Geschichte

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde eine „Gemeinschaft der Europäischen Frontkämpfer“ gegründet, mit dem Ziel, durch Freundschaft der ehemaligen Frontkämpfer und Soldaten verschiedener Nationen Kriege zu vermeiden. Nach 1918 waren es die Franzosen, die mit dem Europakreuz Bemühungen um Versöhnung auszeichneten, Deutschland schloss sich dieser Bewegung nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 an.

Intention

Mit der Auszeichnung sollen „die persönlichen Verdienste um die Versöhnung der ehemaligen Kriegsgegner und Kriegsopfer, um die Freundschaft der Jugend und das Streben, ein geeintes Europa der sozialen Gerechtigkeit in Frieden und Freiheit für die Zukunft zu schaffen“, ihre Anerkennung finden. Empfehlungen zur Ordensverleihung werden in Deutschland durch den Verband der Reservisten der Bundeswehr gesammtelt, um sie an das Kommitee zur Prüfung weiterzureichen.

Beschreibung

Der symbolträchtige Orden besteht aus Kreuzen in drei verschiedenen Farben. Das rote Kreuz des Blutes bleibt nicht allein, zu ihm kommen das weiße Kreuz der Versöhnung und das goldene des Friedens.

Preisträger aus Stadt und Landkreis Würzburg

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise