Engelhard

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Engelhard war Benediktinermönch und Abt des Benediktinerkloster St. Burkard im Jahr 1168.

Abt im Burkarderkloster[Bearbeiten]

Urkundlich ist er namentlich in der am 10. Juli 1168 in Würzburg ausgestellten Urkunde der Güldenen Freiheit Kaiser Friedrich Barbarossas genannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Alfred Wendehorst, Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg, im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin, New York, de Gruyter, 2001, S. 193