Deutsche Bundesbank Filiale Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filiale der Deutschen Bundesbank Würzburg

Die Deutsche Bundesbank Filiale Würzburg (bis 2001 Landeszentralbank Würzburg) ist eine regionale Filiale der Zentrale in Frankfurt am Main.

Geschichte[Bearbeiten]

Die nach Kriegsende im Juli 1945 eingerichtete „Zentralleitung“ für die bayerischen Reichsbankanstalten in Augsburg, München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg war der Vorläufer der Landeszentralbank in Bayern. Am 27. November 1946 erließ die bayerische Landesregierung mit Genehmigung durch die US-Militärregierung das „Gesetz zur Errichtung der Landeszentralbank von Bayern“. Am 2. Januar 1947 nahm dann die Landeszentralbank von Bayern in München ihren Betrieb auf. Die LZB Würzburg befand sich früher am Berliner Platz 7.

Neubenennung[Bearbeiten]

Am 1. Januar 2002 wurde der Euro als Bargeld in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt. Mit dem Übergang der Geldpolitik auf die Europäische Zentralbank war auch eine Strukturreform der Deutschen Bundesbank verbunden. Die Vorstände der Landeszentralbanken verloren ihre Organeigenschaft und die Hauptverwaltungen wurden zu Verwaltungseinheiten der Deutschen Bundesbank ohne Eigenständigkeit. Damit ging auch die Namensgebung "Landeszentralbank im Freistaat Bayern" verloren und wurde durch "Deutsche Bundesbank Hauptverwaltung München" ersetzt. Der Hauptverwaltung in München sind die derzeit noch verbliebenen fünf bayerischen Filialen in Augsburg, München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg unterstellt.

Geschäftszweck und Aufgaben[Bearbeiten]

  • Die Bundesbankverwaltungen überwachen im Rahmen der Bankenaufsicht die Kreditinstitute und Finanzdienstleister in ihrer Region.
  • Die Geschäftsbanken können sich bei der Deutschen Bundesbank refinanzieren. Dazu müssen sie Sicherheiten hinterlegen, wie beispielsweise Kreditforderungen an Unternehmen. Die Bundesbankverwaltungen analysieren die Bonität dieser Unternehmen.
  • Die Filialen versorgen die lokalen Unternehmen mit Euro-Bargeld.
  • Privatkunden können in den Bundesbank-Filialen gebührenfrei und unbefristet alte D-Mark-Banknoten und -Münzen umtauschen.

Bankleitzahl[Bearbeiten]

Alle im Gebiet der LZB Würzburg beheimateten Geld- und Kreditinstitute erkennt man an der Bankleitzahl. Sie beginnt mit der Ziffernfolge 790. Mit Einführung des europäischen SEPA-Lastschrift- und Überweisungsverfahrens zum 1. Februar 2014 geht diese Ziffernfolge in der IBAN-Nummer an die 5. bis 7. Stelle.

Anschrift[Bearbeiten]

Deutsche Bundesbank
Filiale Würzburg
Mönchbergstraße 20
97074 Würzburg
Telefon: 0931 - 7955-0
Telefax: 0931 - 7955-105

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

  • Montag bis Freitag: 8.15 Uhr - 12.30 Uhr

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …