Dernbach (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Dernbach genannt Graul

Von Dernbach, genannt Graul ist der Name eines der vier Zweigfamilien eines mittelalterlichen Adelsgeschlechts.

Geschichte[Bearbeiten]

Heidenrich von Dernbach gilt als Begründer der Linie Graul. 1323 siegelte er bereits mit dem Wappen, das Schindeln trägt. Ob diese Nebenlinie auf den älteren Familienstamm in Hessen oder aus dem Westerwald zurückzuführen ist, ist nicht belegt. Mit dem Tod von Reichsgraf Johann Otto, der die Herrschaft in Wiesentheid/Lkr. Kitzingen ausübte und dessen Ehe kinderlos blieb, starb dieser Familienzweig an Mannesstamm aus.

Wappenblasonierung[Bearbeiten]

Der Wappenschild zeigt in Blau drei deichselförmig zusammengestellte goldene Seeblätter, begleitet von silbernen Schindeln. Ob es ursprünglich drei Seebblätter, drei Waldkleeblätter, drei Veilchenblätter oder drei Herzen waren, ist unklar. Der blaue Hintergrund ist erstmals 1323 belegt.

Persönlichkeiten (Auszug)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]