Alter Stern (Thüngersheim)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-194-24)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Ehemaliges Gasthaus Alter Stern

Der ehemalige Gasthof Alter Stern ist ein Baudenkmal in Thüngersheim.

Geschichte

Der „Alte Stern” ist ein stattlicher, barock überprägter Winzerhof aus der Renaissancezeit. Von 1927 bis 1955 wurde er als Gastwirtschaft mit Metzgerei im Erdgeschoss genutzt und stand seit dem Jahr 2002 leer. Er wurde von Michael Junginger und Sylvia Peter in enger Abstimmung mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege ab 2008 grundlegend saniert. Nach Abschluss der Sanierung 2006 sind Wohnräume, ein Gastronomiebetrieb und eine Galerie für Botanische Kunst eingezogen.

Baubeschreibung

Das Gebäude ist ein zweigeschossiger, verputzter Krüppelwalmdachbau [1] mit Fachwerkobergeschoss und profilierten Fensterrahmungen aus den Jahren 1617 und 1662; Hausmadonna des 19. Jahrhundert; Hoftoranlage, mit separater Pforte, 17. Jahrhundert.

Das Gebäude weist einen guten baulichen Zustand auf, etliche Türen und drei Fenster sind aus der Bauzeit erhalten. Stuckdecken und ein Stück Treppengeländer aus der Barockzeit wurden ebenso sorgfältig restauriert wie die Bleiverglasungen und Terrazzoböden aus der Zeit des Jugendstils.

Tanzsaal

Während des Gaststättenbetriebs bestand ein Saal im Obergeschoss mit Dielenboden und Stuckornamentdecke hatte eine Fläche von 4,4 x 5,5 Meter. Vermutlich wurde nach dem Zweiten Weltkrieg hier Tanzunterricht gegeben. Heute dient der Saal als privater Wohnraum.

Ehrungen und Auszeichnungen

Heutige Nutzung

Heute beherbergt das Gebäude das Café Milchstern und das Forum Botanische Kunst. Im Hof entstand ein neues Maleratelier.

Forum Botanische Kunst

ForumBotanischeKunst Logo.jpg

Die Galerie Forum Botanische Kunst ist zur Zeit europaweit die einzige Galerie, die sich ausschließlich mit der Pflanzenwelt künstlerisch auseinandersetzt. Die ausgestellten Kunstwerke reichen von altmeisterlichen Aquarellen über fotorealistische Malerei, Grafik, Fotografie, Objekte und Skulpturen bis zu angewandten Künsten.

Café Milchstern

In der ehemaligen Gaststube des Hauses befindet sich das Café Milchstern. Zwischen 1927 und 1955 betrieb die Familie Christ hier eine Dorfschänke mit Metzgerei. Von der alten Ausstattung sind noch etliche Teile erhalten, so die Holzvertäfelung, das mit Jugendstilfliesen ausgekleidete Metzgereischaufenster samt Wursthaken, der Terrazzofußboden und die bleiverglasten Fenster.

Adresse

Café Milchstern / Forum Botanische Kunst
Obere Hauptstraße 18
97291 Thüngersheim
Telefon: 09364 - 813633

Öffnungszeiten

  • Café und Forum sind geöffnet: Samstag, Sonn- und Feiertag: 13.00 bis 18.00 Uhr

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Erläuterungen und Hinweise

  1. Wie beim Walmdach werden auch beim Krüppelwalmdach (auch: Halbwalmdach) die Seitenwände des Hauses durch die abgeschrägte Dachfläche bestimmt. Der Giebel bleibt jedoch - wie beim Satteldach - erkennbar und kann weiterhin zur Beleuchtung des Dachraumes mit Tageslicht herangezogen werden. Weitere Informationen bei Wikipedia [1].

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …