Mariensäule Kirchgasse (Sonderhofen)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-188-7)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mariensäule in der Kirchgasse in Sonderhofen

Die Mariensäule ist ein Baudenkmal in der Gemeinde Sonderhofen.

Standort

Die Mariensäule steht in der Kirchgasse vor dem Anwesen Dürr nahe der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer.

Geschichte

Martin Dürr und seine Ehefrau Maria ließen vor ihrem Anwesen 1867 auf ihre Kosten eine Muttergottesstatue mit Kind errichten. Die Zinkgussfigur ist mit gelblicher Ölfarbe in Goldrändern gefasst. Die Statue wurde in der Mayerschen Kunstanstalt in München gegossen. Das Sandstein-Postament stammt von Steinmetz Schömich aus Gnodstadt, das Eisengitter vom Sonderhöfer Schmied Busch. Die Stifter legten um die Säule einen kleinen Garten an und pflanzten dahinter einen Kastanienbaum. Am 24. Mai 1868 wurde die Mariensäule mit bischöflicher Erlaubnis von Ortspfarrer Kallenbach benediziert.

Beschreibung

„Mariensäule, Madonnenfigur auf romanisierender Säule, Zinkguss, Sandstein, um 1860/70.“

Ikonografie

  • Freifigur der Gottesmutter Maria

Bildergalerie

Siehe auch

Quellen

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …