Sebastianistatue (Eibelstadt)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-124-37)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastianistatue auf dem Eibelstädter Heumarkt

Die Sebastianistatue ist eine freistehende Figur auf dem Heumarkt in Eibelstadt (Landkreis Würzburg).

Künstler[Bearbeiten]

Die Originalstatue, die sich heute im Foyer des Eibelstädter Rathauses befindet, stammt aus dem Jahre 1773 und wurde von Johann Peter Wagner geschaffen. [1]

Der Zementabguss der Sebastianistatue auf dem Heumarkt wurde in den Jahren 1979 - 1982 von den Ochsenfurter Bildhauern Willi und Klaus-Jürgen Ax angefertigt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Figur des Pestheiligen St. Sebastian steht in einem kleinen Gärtchen und ist an einen Baumstamm gebunden, dessen seitlicher Aststumpf die linke Hand des Heiligen hält; den rechten Arm hält Sebastian angewinkelt in die Hüfte gestützt. Die Figur steht auf dem rechten Fuß, der linke Fuß ist angewinkelt und an den unteren Teil des Stammes gefesselt. Ein Köcher und Pfeile, die Attribute des Heiligen, liegen an der Seite des Stammes. Die Figur steht auf einer sich nach oben verjüngenden Säule, an deren Vorderseite sich eine schildförmige Inschriftentafel mit folgendem Text befindet:

„EPIDEMIA
FVRENTE
HAEC STATVA
VOTO POPVLI
ERECTA
EST“

Übersetzt: „Wegen einer rasenden Epidemie ist diese Statue aufgrund eines Gelübdes der Bevölkerung errichtet worden.“ Bei der lateinischen Inschrift handelt es sich um ein Chronogramm. Die hervorgehobenen römischen Ziffern ergeben zusammengezählt die Jahreszahl des Ereignisses 1773.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Georg Hures: Bildstöcke, Freifiguren und Flurdenkmäler - Ein Gang durch die Eibelstädter Gemarkung, Hrsg.: Heimatverein Eibelstadt e.V. 1996 (Stadtbücherei Würzburg Drl 2 Hur)
  • Markus Josef Maier: Das Eibelstadter Sebastiansmonument - Ein Werk des Würzburger Bildhauers Johann Peter Wagner, Heimatverein Eibelstadt e.V. 2011 (Stadtbücherei Drm Wag)

Quellen[Bearbeiten]

Hinweise[Bearbeiten]

  1. Ein Bozetto (ein Modell der Figur) befindet sich im Museum für Franken in Würzburg.

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …