Christoph Ernst Fuchs von Bimbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Ernst Fuchs Reichsgraf von Bimbach (* 1664; † 1719) war fürstbischöflicher Oberkämmerer und kaiserlicher Geheimrat.

Familiäre Zusammenhänge

Christoph Ernst entstammt der Adelsfamilie Fuchs von Bimbach und Dornheim.

Leben und Wirken

Fuchs von Bimbach war würzburgischer Geheimer Rat, Obrister und Kämmerer. Für den Kaiser wirkte Christoph Ernst als Gesandter im Niedersächsischen Kreis. Am 24. Dezember 1703 überlässt ihm Abt Gerhard Dietmayer vom Benediktinerkloster St. Stephan das hinter dem Vornbachischen Haus gelegene und an die Klosterkirche St. Stephan angrenzende Konvents- oder Klostergärtlein vorbehaltlich der Zustimmung des Bischofs.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks