Cölestin Erbacher

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Cölestin Erbacher OSB (* 31. Juli 1765 in Hardheim; † 2. März 1830 in Würzburg) war Schriftsteller, Organist und Benediktinerpater im Benediktinerkloster St. Stephan.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Er immatrikulierte sich als Ignatius Erbacher für ein humanistisches Studium an der Universität Würzburg. Nach seinem Eintritt in das Benediktinerkloster St. Stephan legte er am 31. März 1786 als Peter Cölestin seine Ordensgelübde ab. Erbacher wurde nach dem Theologiestudium am 18. September 1790 zum Priester geweiht. Nach der Auflösung des Klosters 1803 wirkte er als Geistlicher im Bistum Würzburg. Er starb mit 64 Jahren an einer Lungenentzündung.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Cölestin Erbacher: Beschreibung des Sehens- und Merkwürdigsten in und um Würzburg: den gebildeten Reisenden gewidmet. Verlag Etlinger, 1824

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg, Band 64, Verlag F. Schoningh., 2010, ISBN 978-3-877170-700, S. 189

Weblinks[Bearbeiten]