Boppo von Trimberg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boppo von Trimberg († 28. Mai 1224) war Domscholaster in Würzburg und Domdechant in Mainz.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Boppo von Trimberg stammte aus dem hochfreien Geschlecht von Trimberg, Stammsitz war die Trimburg bei Elfershausen (Lkr. Bad Kissingen).

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Boppo wird erstmals 1195 als Bruder von Goswin von Trimberg erwähnt. Ab 23. August 1215 ist er als Scholaster beurkundet. Er resigniert 1220 von diesem Amt, nachdem er Domdechant in Mainz geworden war. Später ist er als Priester und Dompropst in Mainz genannt, hielt sich aber öfter in Würzburg auf.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]