Bernhard Reiser

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernhard Reiser (* 23. Januar 1966 in Illertissen) ist Gastronom und Fernsehkoch.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach Lehre und Tätigkeit als Koch im Bundeswehr-Offizierskasino Lagerlechfeld arbeitete er ab 1989 als Chef de Partie und Sous-Chef im Romantik-Hotel Augsburger Hof. 1994 bis 1995 war er als Küchenberater für die Hänisch Schloss- und City-Hotels auf Schloss Solitude, Schloss Monrepos, Schloss Cecilienhof tätig. Während dieser Zeit arbeitete Reiser an Staatsbanketten für Boris Jelzin, Bill Clinton, etc. mit.

Kochen in Würzburg[Bearbeiten]

Im Mai 2002 eröffnete er das Restaurant „weinstein.restaurant.weinbar“ (heute Reisers am Stein) im Weingut am Stein. Seit Januar 2008 serviert das Reisers (ausschließlich kleine Portionen unter dem Motto „Abschied vom Hauptgericht“. Reisers am Golfplatz war bis Anfang 2016 Bernhard Reisers zweites Restaurant in Würzburg am Golfclub Würzburg. In „Reisers Kochschule“ im Mainfrankenpark Dettelbach widmet er sich dem gesundheitlichen Aspekt von Lebensmitteln. Von 2013 bis 2017 trat er vierzehntägig am Freitag in der Sendung „Frag den Reiser“ im lokalen Fernsehsender von TV Mainfranken auf.

Überregionales Engagement[Bearbeiten]

Seit April 2010 ist Reiser Ernährungscoach und Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft der Frauen. 2019 nahm er am Chefkochwettbewerb "Top Chef Germany" des Fernsehsenders SAT.1 teil.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1995 eröffnete er des Restaurant Louvre in Rothenburg ob der Tauber. Von 1996 bis zur Schließung 2003 wurde das Restaurant mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.
  • Im Februar 2010 wurde Bernhard Reiser mit dem „Warsteiner Preis – der deutsche Gastronomiepreis 2009“ in der Kategorie „Food“ ausgezeichnet.
  • Im Guide Michelin 2014 erhielt Reiser für sein Restaurant „Reisers am Stein“ wiederum einen Stern.
  • Im Gault Millau Deutschland 2016 erreichte er 16 Punkte.
  • Im Gault Millau Deutschland wurde seine Kochsuchle zur „Kochschule des Jahres 2017“ ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]