Berliner Trinkbrunnen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berliner Trinkbrunnen, aktuelle Aufnahme
Zustand bis Sommer 2017

Ein Berliner Trinkbrunnen steht am Congressparkplatz, Ecke Veitshöchheimer Straße/Röntgenring (Schlachthofkreuzung). Der Brunnen ist außer Betrieb.

Geschichte[Bearbeiten]

Ende der 1980er Jahre wurde das ehemalige Schlachhofgelände neu gestaltet. Dabei sollte - auch im Vorgriff auf die Landesgartenschau 1990 - das Grün des Ringparks zum Main verlängert werden. Unter Bäumen und mit einer Sitzgruppe versehen wurde im nordwestlichen Eck der Schlachthofkreuzung der Berliner Trinkbrunnen als Wasserspender und Schmuck aufgestellt. Eigentümer sind die Stadtwerke Würzburg. Aus hygienischen Gründen kann der Brunnen nicht mehr in Betrieb genommen werden.

Die Trinkbrunnen der Berliner Wasserwerke[Bearbeiten]

Die Berliner Wasserwerke fertigen seit 1985 diese ständig sprudelnder Trinkwasserspender nach dem Entwurf von Dipl.-Ing. Architekt Siegfried Kaiser. Seitdem wurden 21 Exemplare davon über das Stadtgebiet Berlins verteilt aufgestellt. Aber auch viele andere Städte interessierten sich für die Trinkbrunnen. 119 stehen inzwischen in anderen Städten wie München, Zürich, Linz, Wien, Luxemburg und Würzburg.

Beschreibung[Bearbeiten]

Eine 1,55 m hohe, 185 kg schwere Säule aus graublauem Gußeisen steht auf einer runden Kleinsteinpflasterfläche. Die beigestellten Sitzbänke sind durch eine Begrünung von den Parkflächen abgegrenzt. Fünf übereinander gestapelte verschieden breite Zylinder formen eine unregelmäßige Brunnensäule. Auf der Außenfläche tragen sie Reliefdarstellungen, welche die Aufbereitung des Grundwassers zu Trinkwasser thematisieren:

1. Wasser führende Erdschichten mit senkrechten Grundwasserbrunnen
2. das Versprühen und Belüften des Rohwassers im Wasserwerk
3. das Filtern des Wassers im Filterbecken
4. ein Trinkwasserbehälter und eine Pumpe im Wasserwerk
5. das verzweigte Rohleitungsnetz mit Hydrant und Schieber.
Ein weiteres Bild zeigt den Wasserkreislauf der Natur mit Regen, Gewässern und Grundwasser.

Nach oben wird die Säule durch einen Schalenkopf mit Bügel abgeschlossen. Dort befindet sich auch der Trinkwassersprudler aus einem Bronzekopf, welcher vertieft die Wasserdüse beinhaltet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …