Bergfest Erlabrunn

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Erlabrunner Bergfest 2011
Die Zapfenschlacht während des Bergfestes

Das Erlabrunner Bergfest ist eine jährlich an Christi-Himmelfahrt (bzw. Vatertag) stattfindende Festveranstaltung auf einer Lichtung auf dem Volkenberg bei Erlabrunn nahe dem Erlabrunner Käppele.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon in den 1950er Jahren fanden auf dem Volkenberg Sängertreffen statt, bei dem Vereine der Umgebung eingeladen wurden. 1971 folgte dann das erste öffentliche Bergfest, veranstaltet vom Männergesangverein 1906 Erlabrunn e.V.. Gegen Ende der 1970er Jahren wurde mit 2.700 verkauften Maß Bier ein bis heute unerreichter Rekord aufgestellt - was Organisatoren zu Folge - an der damals deutlich geringeren Getränkeauswahl lag. Die Maß kostete damals drei Mark. 2011 lag der Preis bei 4,90 Euro. Das Festgebiet ist umgeben vom dortigen Schwarzkieferwald. In den 1980er Jahren war das Fest zwischenzeitlich aus naturschutzrechtlichen Gründen von Behörden untersagten worden; das Verbot wurde aber wieder aufgehoben. Inzwischen wurde das Festgelände um weitere Sitzmöglichkeiten außerhalb der Lichtung erweitert.

Angebot[Bearbeiten]

Es werden zu der Livemusik Getränke, verschiedene warme und kalte Speisen, sowie Kuchen angeboten. Das Fest beginnt am Vormittag mit einem Weißwurstfrühstück und dauert bis in den Abend. Kinder liefern sich traditionell an einem angrenzenden Muschelkalkgraben jedes Jahr eine Schlacht mit Schwarzkiefernzapfen.

Anfahrt[Bearbeiten]

Es gibt keine Möglichkeit mit dem Auto direkt bis zu dem Fest zu fahren, so dass man das Fest nur durch einen Spaziergang oder eine Radtour über Waldwege erreicht. Aus diesem Grund und da es unter freiem Himmel stattfindet, ist es nur bei trockenem Wetter zu empfehlen.

Termin[Bearbeiten]

► siehe Veranstaltungskalender

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …