Bad Mitterndorf

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Marktgemeinde Bad Mitterndorf
Amphore am Ortseingang von Bad Mitterndorf

Mit Bad Mitterndorf im Bundesland Steiermark der Republik Österreich ist eine Marktgemeinde mit 3.079 Einwohnern. Mit ihr besteht eine gegenseitige Städtepartnerschaft mit der Stadt Röttingen seit dem Jahr 1978.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Region wird zunächst von Slawen besiedelt und ist Einflusszone des slawischen Karantanien. Nach 750 wächst der Einfluss aus Bayern und des karolingisch-fränkischen Reichs. Im Raum der heutigen Steiermark beginnt die Christianisierung durch das Bistum Salzburg, erste Ansiedlungen aus dem bayrischen Raum finden statt. Im Jahr 1147 wurde Mitterndorf erstmals urkundlich erwähnt, um 1335 errichteten die Herzöge Albrecht I. und Otto hier eine Pfarrei. Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Im Jahr 1877 wurde die Salzkammergutbahn eröffnet. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs setzte vor allem im Bereich des Winterfremdenverkehrs ein Aufschwung ein. Seit 1972 ist Mitterndorf als Moor- und Thermalbad Kurort und trägt den Titel Bad.

Partnerschaft[Bearbeiten]

2008 wurde im Rahmen des Gauvolksfestes in Röttingen das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]