Bachmühle

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bachmühle (auch: Klostermühle) war ein Wirtschaftsbetrieb des Kloster Paradies in Heidingsfeld.

Lage[Bearbeiten]

Die Mühle befand sich im Bereich zwischen der heutigen Stengerstraße und Antonius-Lauck-Straße.

Geschichte[Bearbeiten]

Beurkundet ist eine Festlegung zwischen der Stadt Heidingsfeld und dem Kloster aus dem Jahr 1489, wonach die Stadt für die Reinigung des Mühlbaches verantwortlich sei, jedoch über die Verwendung des Wassers entscheiden dürfe. Mit Auflösung des Kloster 1676 wurde die Mühle an privat verkauft. Die Bachmühle wurde vom Müller, Bäcker und Weinwirt Johann Leopold Gehrig bis 1899 betrieben.

Antrieb[Bearbeiten]

Der durchgeleitete Mühlbach wurde vom Zwischengemäuerbach abgeleitet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Archiv des Historischen Vereins für den Untermainkreis, Zweiter Band, Erstes Heft, Würzburg 1833, S. 53

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Ehemaliger Standort:

Die Karte wird geladen …