Bürgersonnenkraftwerk

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bürgersonnenkraftwerk in der Aumühle

Das Bürgersonnenkraftwerk ist eine Photovoltaikanlage auf Dachflächen der Stadt Würzburg.

Lage[Bearbeiten]

Auf den Dachflächen des Betriebshofes der Stadtreiniger in der Äußere Aumühlstraße 5-7.

Aufbau[Bearbeiten]

Der Marburger Verein „Sonneninitiative“, der sich zur Aufgabe gemacht hat, private Sonnenkraftwerke zu fördern, und die Stadt Würzburg gründeten eine Kooperation. Im Mai 2015 fand bei den Stadtreinigern eine erste Bürger-Informationsveranstaltung statt, wenige Monate später wird bereits Strom von zwei großen Dächern auf dem Werksgelände der Stadtreiniger „geerntet“. Die offizielle Einweihung war am 2. Oktober.

Technische Daten der Dachanlage[Bearbeiten]

  • Gesamtfläche: 920 m²
  • Modulanzahl: 560 Stück
  • Gesamtleistung: 140 kW, das entspricht dem Stromverbrauch von 45 Privathaushalten
  • Investitionssumme: 180.000 €
  • Einsparpotential/Jahr: 100 Tonnen CO2

Betreiber[Bearbeiten]

Betreiber ist die Stadt Würzburg. Eigentümer sind 18 Bürgerinnen und Bürger aus Würzburg und der näheren Umgebung. Die Stadt schloss mit diesen Privatpersonen einen Pachtvertrag über dreißig Jahre, in denen die Dachfläche genutzt werden darf. Langfristig könnten nach Ablauf der Förderung auch die Stadtreiniger als direkter Stromabnehmer in Frage kommen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Presseartikel der Stadt Würzburg zur Eröffnung des Bürgersonnenkraftwerks am 3. Oktober 2015.

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …