Böses Maul

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Böses Maul

Böses Maul (auch: Löwenmaul) wird eine wasserspeiende Fratze im Bereich der Dreikronenstraße genannt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Eine steinerne Fratze über einem Brunnenbecken ziert die straßenseitige Mauer der Bastion „zur schönen Aussicht“. Diese Partie der barocken Stadtbefestigung ragt zwischen Dreikronenstraße und Leonhard-Frank-Promenade in Richtung Mainufer hinaus. Der Brunnen entstand im Zuge des Ausbaus der Uferstraße und Hochwassermauer in den 1970er Jahren. Das Stadtbauamt holte dafür eine steinerne Grimasse aus dem Fundus der nach dem 16. März 1945 aus den Schuttbergen geretteten Bauplastiken. Laut Lusins Forschungen könnte sie vom ehemaligen Stephanskloster stammen. Ehemals gab es unzählige solcher Schlusssteine, welche Dämonen von den Anwesen abhalten sollten und gleichzeitig durch ihre phantasievolle Gestaltung den Hoftoren ein individuelles Gepräge gaben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …