Andreas Pirot

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arlecchinos Einzug in Venedig, Gobelin

Andreas Pirot (* 1708 in Frankfurt/Main; † 1763) war fürstbischöflicher Hof-Tapetenwirker in Würzburg und Inhaber der Würzburger Gobelinmanufaktur.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Pirot war von 1725 bis 1762 in Diensten des Hochstift Würzburg tätig.

Werke[Bearbeiten]

Das Paradeschlafzimmer der bischöflichen Wohnung in der Residenz erhielt aufgrund der karnevalistischen Gestaltung des Wandbehangs, bestehend aus drei Wirkteppichen der Gobelinmanufaktur die Bezeichnung "Venezianisches Zimmer".

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]