Albert Wojciech Adamkiewicz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Albert Wojciech Adamkiewicz

Prof. Dr. Albert Wojciech Adamkiewicz (* 11. August 1850 in Zerkow/Polen; † 30. Oktober 1921 in Wien) war Pathologe und Medizinprofessor.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Adamkiewicz studierte ab 1868 Medizin an der Universität Königsberg, setzte das Studium in Breslau fort, unterbrach das Studium wegen des deutsch-französischen Krieges. Danach setzte er es an der Medizinischen Fakultät an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg fort. Hier stellt er als Student im dritten Studienjahr eine Abhandlung über mechanische Apparate zur Stillung der Blutungen vor, die ihm den Doktortitel brachte. Als hervorragender Student wurde er Assistent in Breslau und seit 1871 bei Friedrich Daniel von Recklinghausen der Universität Würzburg. Nach dem Studienabschluss in Würzburg kam Adamkiewicz erneut nach Breslau, um 1873 die übrigen Prüfungen abzulegen.

Im März 1873 wurde Adamkiewicz Assistent im Physiologischen Institut der Königsberger Universität. 1876 als Dozent der Pathophysiologie an der Königsberger Universität hielt er Vorlesungen über medizinische Diagnostik. Einige Monate später kam er nach Berlin um die ihm angebotene Stelle an der Abteilung der Nervenkrankheiten der Charité anzunehmen. 1879 bis 1892 leitete er die Fakultät der Allgemeinen und Experimentellen Pathologie an der Universität Krakau. Danach verließ er Krakau und ging nach Wien, um im Jüdischen Rothschild-Krankenhaus zu praktizieren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]