Adolf E. Wolz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolf E. Wolz ist Buchhändler und war Leiter der Buchhandlung Schöningh in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Schulbesuch begann er am 1. September 1957 eine Buchhändlerlehre bei Schöningh. Nach Abschluss der Lehre und längeren beruflichen Zwischenstationen in London und Rom, sowie Praktika in anderen europäischen Ländern, arbeitete er bis 1965 für den Börsenverein des deutschen Buchhandels in Frankfurt am Main. Hier war er unter anderem für die technische Leitung der Frankfurter Buchmesse zuständig. Seit 1969 ist Adolf E. Wolz Geschäftsführer der Buchhandlung. Er gründete 1972 den Taschenbuchladen am Franziskanerplatz. 1978 wurde eine weitere Schöningh Buchhandlung im Mensagebäude der Campus-Universität am Hubland eröffnet. Diese wurde im Zuge der Sanierung des Mensa-Gebäudes Ende 2015 geschlossen. Bis in die 1980er Jahr gehörte die Buchhandlung Ferdinand Schöningh zum Verlag Schöningh in Paderborn. Dann verkaufte der Verlag die Buchhandlungen in Würzburg an den Geschäftsführer Adolf E. Wolz, seitdem sind die Schöningh Buchhandlungen ein inhabergeführtes Familienunternehmen.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Von 2004 bis 2005 war Wolz Präsident im Rotary Club Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Buchhandlung Schöningh

Weblinks[Bearbeiten]