Ölles

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ölles war der Tanzsaal und Veranstaltungsraum im Gasthaus zum Adler im Stadtbezirk Versbach.

Lage[Bearbeiten]

Der Tanzsaal und Veranstaltungsraum befand sich im Obergeschoss des Anwesens Versbacher Straße 199.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit dem Bau des Gasthauses 1886 wurde im ersten Stock ein großer Saal eingerichtet. 1984 wurde der Veranstaltungsraum modernisiert und die Elektrik erneuert. 1996 wurde die Wand neu gestaltet. An einer Längsseite befanden sich in runden Vignetten Ortswappen und Fassadenansicht des Gasthauses, dazwischen der Schriftzug: „Gott behüte diesen Raum vom Sockel bis zum Saum“, gemalt von Jürgen Warmuth.

Namensherkunft[Bearbeiten]

In den frühen Jahrzehnten wurde der Saal mit einzelnen Hängelampen beleuchtet, an denen man sich den Kopf stoßen konnte, erst später baute man eine Deckenbeleuchtung ein.

Platzangebot[Bearbeiten]

Der Saal hatte eine Grundfläche von 110 m² und bot 120 Personen Platz. Er verfügte über ein Podest für Musik und Theater über Eck, sowie zwei Nebenräume, die als Garderobe und Ausschank bzw. Bar genutzt wurden.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Der Saal wurde regelmäßig für Faschings- und Kirchweihveranstaltungen genutzt. Die örtlichen Vereine nutzten den Saal zu Versammlungen und die Musik- und Tanzgruppen als Proberaum.

Ende des Saalbaus[Bearbeiten]

2013/2014 wurde der Tanzsaal wegen baulicher Mängel geschlossen und in den Räumlichkeiten zwei Appartements eingerichtet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …