Judenbühlweg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Judenbühlweg  

Stadtbezirk: Steinbachtal
Postleitzahl: 97082


Villa Marbe im Judenbühlweg

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Der Judenbühlweg zweigt westlich der Mergentheimer Straße ab und verläuft an der Flanke des Nikolausberges bergaufwärts bis zur Hubertusschlucht. Es zweigen der Sebastianisteig nach Westen ab und der Betpfad kreuzt den Judenbühlweg.

Namensgeber[Bearbeiten]

Da den Heidingsfelder Juden das Übernachten in Würzburg verboten war, zogen sie jeden Morgen über den heute noch so genannten Judenbühlweg auf der Höhe zwischen Heidingsfeld und Würzburg in die Bischofsstadt, um ihre Geschäfte abzuwickeln. Namensgeber ist die dortige Markungslage „Judenbühl“ (= Judenhügel). [1]

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

  • Der Judenbühlweg ist verkehrsberuhigt.

Einrichtungen[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Judenbühlweg


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 204

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …