Mergentheimer Straße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mergentheimer Straße  

Stadtbezirk: Steinbachtal, Heidingsfeld
Postleitzahl: 97082 / 97084
Straßenbahn: Straßenbahnlinie 3 und 5


Wasserwerk Mergentheimer Straße
Mergentheimer Straße (1914)

Die Mergentheimer Straße führt linksmainisch parallel zum Ufer vom Burkarder Tor in Richtung Heidingsfeld. Uferseitig haben einige Sportvereine ihre Plätze und Vereinsheime, westlich finden sich mehrere Verbindungshäuser.

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Straße beginnt an der Unterführung der Burkarder Bastion, neben dem alten Burkarder Tor. Sie führt an der Auffahrt der Löwenbrücke vorbei (hier je Fahrtrichtung separate Spuren westlich und östlich der Auffahrt) und erstreckt sich bis kurz vor den Altort Heidingsfelds.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgebend ist die Tatsache, dass die Landstraße einst nach Mergentheim (heute Bad Mergentheim) führte. Die Mergentheimer Straße hieß zuvor Heidingsfelder Staatsstraße (nicht zu verwechseln mit der Heidingsfelder Straße!).[1]

Sehenswertes[Bearbeiten]

Einrichtungen[Bearbeiten]

Ehemalige Einrichtungen[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Gastronomie/Hotels[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Haltestellen sind von Nord nach Süd: Löwenbrücke, Ruderzentrum, Judenbühlweg, Steinbachtal, Dallenbergbad und Andreas-Grieser-Straße.
  • In unmittelbarer Nähe der Station Steinbachtal befinden sich Haltestellen der Buslinie 8 (Richtung Waldfriedhof bzw. Hinterer Steinbach).

Rad- und Fußweg[Bearbeiten]

Parallel zur Straße und den Straßenbahngleisen führt ein baumgesäumter Rad- und Fußweg. Dieser wird im Bereich zwischen Löwenbrücke und Zollhaus Steinbachtal auch Maria-Theresia-Promenade genannt.

Stolpersteine[Bearbeiten]

In der Mergentheimer Straße wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Mergentheimer Straße 6 Für Isay Ostrach / Deportiert am 9. November 1942 von Drancy nach Auschwitz und dort kurz nach der Ankunft am 14. November 1942 ermordet. 2012
Mergentheimer Straße 12 1/2 Für Rolanda Winterstein / Ermordet am 11. April 1943 im Universitätsklinikum Würzburg. 2006
Mergentheimer Straße 26 Für Dorothea und Irma Grünfeld / Deportiert am 27. November 1941 nach Riga und vermutlich nach dem 27. November 1941 ermordet. 2008

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 274

Angrenzende Straßen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …