Wolframus de Fleckenstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfram von Fleckenstein, latinisiert Wolframus de Fleckenstein (* auf Burg Fleckenstein, † 1319) war in zwei Amtszeiten Weihbischof von Würzburg, im Jahr 1313 und im Zeitraum von 1316 bis 1319.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Wolfram gehörte dem Dominikanerorden an. Am 9. September 1311 wurde er in Trier von Erzbischof Balduin zum Domvikar bestimmt und zum Weihbischof geweiht, jedoch untersagte ihm dieser am 30. November 1312 jegliche Weihehandlungen im Bistum Trier. 1313 wechselte er in die Dienste des Bischofs von Worms.

Weihbischof in Würzburg und Bamberg[Bearbeiten]

Noch im gleichen Jahr 1313 wurde Wolfram Weihbischof in Würzburg. 1314 wird kurzzeitig ein Godelfridus in diesem Amt genannt. 1315 übernahm er zusätzliche Aufgaben im Bistum Bamberg. Ab 1316 bis zu seinem Tod im Jahr 1319 übernahm er zum zweiten Male das Amt des Würzburger Weihbischofs.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]