Wolfgang Schubert

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Prof. Dr. Wolfgang Schubert (* 11. November 1935 in Pirna/Elbe) ist Mineraloge und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Schubert studierte zunächst Chemie in Münster/Westfalen und dann Mineralogie, Geologie und Anorganische Chemie in Würzburg. Hier schloss er das Studium 1965 mit der Promotion ab. Während seiner Assistentenjahre führten ihn seine Forschungen nicht nur in den Spessart und den Odenwald, sondern auch nach Kreta, Äthiopien, England und Spanien. 1976 habilitierte er sich in Würzburg für die Fächer Mineralogie und Petrologie,

Professor in Würzburg

1980 erhielt er einen Ruf auf den Würzburger Lehrstuhl für Mineralogie.

Forschungsgebiete

Prof. Schubert hatte wesentlichen Anteil an der Etablierung der geowissenschaftlichen Antarktisforschung in Würzburg. Dabei geht es um Prozesse der Erdkrustenbildung und -umbildung an einem ehemals aktiven Kontinentalrand. Die entsprechenden Vorgänge sind auf diejenigen Erdrandzonen übertragbar, die heutzutage aktiv sind.

Siehe auch

Weblinks