Wirsberg (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Wirsberg

Die Familie Wirsberg ist ein oberfränkisches Adelsgeschlecht.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegen Ende des 12. Jahrhunderts erwarben die Herzöge von Andechs-Meranien Besitz um Trebgast, Berneck und Marktleugast. Dort wo die Taleinschnitte den Aufstieg auf die Frankenwaldhochfläche ermöglichten, ließen die Andechs-Meranier durch ihre Ministerialen eine Burg errichten, deren Name 1234 zum ersten Mal als Wirtesperc auftaucht. Ein 1203 erstmals genannter Eberhard hospes erscheint vier Jahre später als andechs-meranischer Ministeriale. Sein Beiname „hospes“, das lateinische Wort für Wirt, lässt ihn als den wahrscheinlichen Gründer der Burg Wirsberg und als Stammvater der gleichnamigen Familie erscheinen. Mit dem Tod von Philipp Christian von Wirsberg im Jahr 1687 starb das Geschlecht an Mannesstamm aus.

Wappenblasonierung[Bearbeiten]

Das Wappen ist durch Zinnenschnitt von Rot über Silber geteilt. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken ein silber gestulpter, oben mit fünf roten (oder schwarzen) Straußenfedern besteckter roter Spitzhut.

Persönlichkeiten (Auszug)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]