Winfried Kreutzer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Winfried Kreutzer (* 23. April 1940 in Trutnov) ist Romanist und war Lehrstuhlinhaber an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Von 1960 bis 1967 studierte er die Fächer Romanistik, Anglistik und Philosophie in Erlangen und war wissenschaftlicher . Assistent in Vendôme (Frankreich). Nach dem Staatsexamen 1967 wurde er 1970 promoviert und erhielt 1977 seine Habilitation. Ab 1967 wirkte er als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Romanische Philologie der Universität Würzburg

Professor in Würzburg

Seit 1980 war Kreutzer Professor am Institut für Romanische Philologie bis zu seiner Emeritierung 2005, unterbrochen von Forschungsaufenthalten und Kurzzeitdozenturen in Portugal und Brasilien.

Forschungsgebiete

Sein wissenschaftliches Interesse gilt unter anderem der portugiesischen und spanischen Literatur, der Geschichtsphilosophie Oliveira Martins vor dem Hintergrund der Reflexion über Geschichte im Europa des 19. Jahrhunderts, der Historiographie als Literatur - Literatur als Erzählen von Geschichte, sowie Pérez Galdós und dessen Geschichte.

Ehrungen und Auszeichnungen

Ehrenamtliches Engagement

Kreutzer ist für den Riesengebirgler Heimatkreis Trautenau e.V. tätig, der die Städtepartnerschaft zwischen Trautenau und Würzburg ausbauen will.

Siehe auch

Weblinks