Wiener Feinbäckerei Heberer GmbH

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Heberer Logo.jpg

Die Wiener Feinbäckerei Heberer GmbH betreibt zwei Filialen in der Würzburger Altstadt.

Geschichte

1891 übernimmt Georg Heberer eine schon sehr lange in Offenbach beheimatete Bäckerei am Marktplatz. Sohn Georg krönt seine Ausbildung zum Zuckerbäcker im weltberühmten Wiener Kaffeehaus Demel und wird so zum Meisterschüler. Zurück in Offenbach praktiziert er die hohe österreichische Backkunst. Nach dem Zweiten Weltkrieg beginnt 1952 die Filialexpansion zunächst im Rhein-Main-Gebiet. 1993 übernimmt Heberer die Wölfel Backwaren Vertriebs GmbH im Großraum Nürnberg. Es folgen weitere Expansionen und Zukäufe. Ab 2007 werden in immer mehr Filialen die Teiglinge vor Ort gebacken. Die Produktionsstandorte befinden sich in Mühlheim am Main, Weimar und Zeesen bei Berlin.

Namensherkunft

Die Erste Wiener Feinbäckerei ist nach dem 1. Wiener Bezirk benannt, der als der nobelste gilt.

Backshop-Filialen in Würzburg

Weblinks