Werkfeuerwehr Knaus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werkfeuerwehr Knaus

Die Werkfeuerwehr Knaus war eine Werkfeuerwehr des Wohnwagenwerks Knaus an der Marktbreiter Straße in Ochsenfurt.

Geschichte

Die Werkfeuerwehr Knaus entstand in den 1960er Jahren, da im Wohnwagenwerk von Helmut Knaus viel mit Holz, Farben und Lacken gearbeitet wurde. Die Hauptaufgabe der Werkfeuerwehr bestand überwiegend in der Sicherstellung des Brandschutzes auf dem Gelände. 25 Mitarbeiter stellten das Personal der Wehr. Das Kommando hatte zunächst mit Albert Knaus einer der Firmenchefs inne, bis schließlich Werner Galauke zum Kommandanten ernannt wurde. Galauke führte die Wehr sechs Jahre. Mit der Schließung des Werks 1981 wurde auch die Feuerwehr aufgelöst. Die Mitglieder der Werkfeuerwehr wurden als letzte entlassen.

Ausstattung

Die Wehr war mit einem Tragkraftspritzenanhänger ausgestattet. Das Fahrgestell wurde vom Unternehmen Knaus selbst angefertigt.

Einsätze

Größere Einsätze der Werkfeuerwehr Knaus waren ein Großbrand mit Explosionsgefahr in einem Spänesilo und eine Verpuffung in der Lackiererei.

Trivia

Siehe auch

Quellen