Waltherus de Capella

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Walther de Capella OP († 1380 [1] in Würzburg) war Dominikanerpater und insgesamt vier Mal aushilfsweise Weihbischof im Bistum Würzburg.

Weihbischof in Würzburg

Der Bamberger Weihbischof Walther de Capella, Titularbischof von Dyagorga, half gelegentlich im Würzburger Bistum aus, so in den Jahren 1351, von 1360 bis 1362, von 1369 bis 1371 und letztmalig 1378. Für den 15. April 1371 ist beurkundet, dass er die Kirche des Bürgerspitals und drei Altäre dort geweiht hat. Während seiner letzten Amtszeit wechselte er zum Kartäuserorden. Als Novize der Kartause Engelgarten starb er in Würzburg.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Das Bistum Bamberg. Erster Teil (= Der Germania Sacra zweite Abteilung. Erster Band, I. Teil). Bearbeitet von Erich Freiherr von Guttenberg, Walter de Gruyter & Co., Berlin 1936, S. 289

Weblinks