Thorsten Greiner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Thorsten Greiner (* 11. November 1942 in Posen) ist Romanist und war Lehrstuhlinhaber an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Von 1962 bis 1968 studierte Greiner Romanische und Klassische Philologie in Freiburg, Grenoble und Thüringen bis zum Ersten Staatsexamen. Nach dem Referendariat folgte 1970 das Zweite Staatsexamen. Danach war er im Schuldienst bis 1983 als Gymnasiallehrer tätig. 1977 promovierte er. Zwischen 1983 und 1990 war er als wissenschaftlicher Hochschulassistent und Angestellter am Romanischen Seminar der Universität Freiburg. Danach kehrte er in den Schuldienst zurück und wurde Lehrbeauftragter in Freiburg, wo er 1992 in Romanischer Philologie habilitierte.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Seit dem Wintersemester 1993/1994 war Greiner C3-Professor am Institut für Romanische Philologie bis zu seiner Emeritierung

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Sein wissenschaftliches Interesse gilt unter anderem der französischen und italienischen Literatur, sowie der modernen Lyrik und der Literaturdidaktik.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]