Stefan Heil

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Stefan Heil

Prof. Dr. Stefan Heil (* 1968) ist außerplanmäßiger Professor am Institut für Praktische Theologie und Leiter des Religionspädagogischens Instituts Würzburg.

Leben und Wirken

Heil studierte von 1989 bis 1994 katholische Theologie, Germanistik und Erziehungswissenschaft an den Universitäten Frankfurt am Mein und Mainz bis zum ersten Staatsexamen. Danach begann er das Promotionsstudium am Fachbereich Katholische Theologie der Universität Frankfurt im Fach Praktische Theologie/Religionspädagogik mit der Arbeit „Die Rede von Gott im Werk Ödön von Horváths“ im Doktorat der Religionspädagogik bsi 1998. Zwichen 2000 und 2005 haabilitierte er sich an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg im Fach Religionspädagogik mit der Arbeit „Strukturprinzipien religionspädagogischer Professionalität“. Seit 2001 ist er auch Religionslehrer im Kirchendienst an unterschiedlichen Schulformen.

Professor in Würzburg

Nach der Habilitation war er ab 2006 Privatdozent an der Katholisch-Theologischen Fakultät. 2009 erhielt er einen Lehrauftrag am Institut für Katholische Theologie/Lehrstuhl für Religionspädagogik der Universität Kassel. 2012 erhielt er einen Ruf an die Alma Julia als außerplanmäßiger Professor für Religionspädagogik und Didaktik des katholischen Religionsunterrichts am Institut für Praktische Theologie der Universität Würzburg. Gleichzeitig wurde er zum Leiter des Religionspädagogischen Instituts der Diözese Würzburg ernannt.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • Stipendienpreis für Habilitationen der Universität Würzburg.

Siehe auch

Quellen