Solaris

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Solarisrebe

Solaris ist eine neu gezüchtete Weißweinsorte, die aus einer Kreuzung Ende des 20. Jahrhunderts in Baden entstand. Die frühreifen Solaristrauben werden bevorzugt zur Herstellung von Bremser herangezogen.

Namensgeber

Der Name Solaris geht auf die Sonne zurück (lateinisches Adjektiv zu sol = Sonne), da sie der Rebsorte zu einer frühen Reife und zu hohem Zuckergehalt verhilft.

Geschichte und Anbaufläche

Solaris ist eine 1975 neu gezüchtete weiße Rebsorte und wurde am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg durch Norbert Becker aus Merzling und Geisenheim 6493 gekreuzt. In Franken sind nur 8,50 Hektar mit dieser Rebsorte bestockt. [1]

Solaris im Weinberg

Die Rebe ist pilzresistent und kälteverträglich, ist durch ungeraden Wuchs aber möglicherweise schwer zu lesen.

Geschmack

Solarisweine schmecken fruchtig und reif. Sie können je nach Lage auch würzige Aromen annehmen.

Essen und Trinken

Solaris eignet sich als Cuvéepartner von Riesling und Weißburgunder. Als Beerenauslese lieblich ausgebaut, wird daraus ein Süss- oder Dessertwein. Die Weißweinsorte passt ferner sehr gut zu asiatischen Speisen.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise