Skatepark Würzburg e.V.

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Skatepark Würzburg e.V.
Die Gründungsmitglieder

Der Skatepark Würzburg e.V. setzt sich für die Errichtung, Instandhaltung und Nutzung von Skateparks im Würzburger Stadtgebiet ein. Der am 20. Januar 2010 gegründete gemeinnützige Verein setzt sich ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern zusammen und hat unter anderem bei der Planung und Realisierung des Skatepark Würzburg aktiv mitgewirkt.

Vereinszweck

„Der Vereinszweck wird verwirklicht durch Einrichtung und Unterstützung der Einrichtung einer Skateboardanlage in Würzburg, die allen Jugendlichen zur freien Durchführung des Skateboard-Sports zur Verfügung stehen soll, und damit der Förderung und der Durchführung von offener Jugendarbeit, von Jugendhilfe und Sozialarbeit in Würzburg und angrenzenden Gebieten dienen soll. Der Verein fördert und unterstützt alle Maßnahmen, unter anderem als erlebnispädagogisch orientiertes Mittel für präventive Jugendarbeit, einer Anlage zur Ausübung des Skateboard-Sports, insbesondere für Kinder und Jugendliche.“

– Skatepark Würzburg e.V. Satzung[1]

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft im Verein ist kostenlos. Es besteht jedoch die Möglichkeit, freiwillig eine Spende in einer beliebigen Höhe abzugeben. Der Betrag wird dann einmalig vom Konto abgebucht. [2]

Planungen

  • Mickey-Mouse-Bowl: Ein geplanter Mickey-Mouse-Bowl (die Becken aus Spritzbeton sehen aus der Luft wie der Kopf von Mickey Mouse) soll den Streetplaza des Skatepark Würzburg zukünftig ergänzen und Bowl- und Pool-Skaten ermöglichen. Auch Besonderheiten wie Deathbox oder Stufen im „Shallowend“ sind vorgesehen. Der Skatepark Würzburg e.V. sammelt hierfür ganz aktuell Spenden. [3]
  • Skatepark Frauenland: Der Verein plant, im Stadtbezirk Frauenland einen Skatepark mit einer Miniramplandschaft aus Holz zu schaffen. Für das Vorhaben wurde eine Fläche im Sieboldswäldchen ins Auge gefasst. Aufgrund einer massiven Eulenpopulation in dem Wäldchen sind die Pläne jedoch vorerst auf Eis gelegt.
  • Skatepark Hubland: Laut Rahmenplan der Stadt Würzburg ist in dem neuen Stadtteil Hubland eine Skateanlage vorgesehen. Die Planungen zu diesem Projekt sind jedoch noch nicht weiter fortgeschritten.
  • Skatepark Heidingsfeld: Auch in Heidingsfeld soll es eine Fläche für den Skateboard-Sport geben.

Anschrift

Skatepark Würzburg e.V.
Juliuspromenade 15
97070 Würzburg
info@skatepark-wuerzburg.de

Weblinks

Siehe auch

Einzelnachweise