Sabine Bau

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Sabine Bau (* 19. Juli 1969 in Würzburg) ist Orthopädin und ehemalige deutsche Florett-Fechterin.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Die promovierte Ärztin konnte neben Welt- und Vize-Europameistertitel auch 5 Medaillen bei Olympischen Spielen erringen. Am 8. November 2003 verabschiedete sie sich vom aktiven Wettkampfsport in einer Gala für die Deutsche Sporthilfe.

Sie gehörte zu einer Gruppe von Fechterinnen aus Tauberbischofsheim, die über ein Jahrzehnt den deutschen und internationalen Fechtsport dominierten.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

  • 2001 – Vizeweltmeisterin Einzel, Nîmes
  • 2001 – EM-Bronzemedaille, Koblenz
  • 2000 – Silbermedaille Weltcup, Budapest
  • 2000 – Bronzemedaille Mannschaft Olympische Spiele Sydney
  • 1999 – Weltmeisterin Mannschaft, Seoul
  • 1999 – Vizeweltmeisterin Einzel, Seoul
  • 1999 – Silbermedaille Weltcup, Turin
  • 1999 – Silbermedaille Weltcup, Paris
  • 1999 – Goldmedaille Weltcup, Havanna
  • 1998 – Weltmeisterin, La Chaux-de-Fonds
  • 1998 – Vize-Europameisterin Mannschaft, Plowdiw
  • 1998 – Vize-Europameisterin Einzel, Plowdiw
  • 1998 – Bronzemedaille Einzel-Weltcup, Rochester
  • 1998 – Goldmedaille Mannschafts-Weltcup, Rochester
  • 1998 – Bronzemedaille Weltcup, Bukarest
  • 1998 – Bronzemedaille Weltcup, Buenos Aires
  • 1998 – Deutsche Vizemeisterschaft Einzel, Mosbach
  • 1998 – Bronzemedaille Weltcup, Budapest
  • 1998 – Deutsche Meisterin Mannschaft, Mosbach
  • 1997 – Goldmedaille Weltcup, Athen
  • 1997 – WM-Bronzemedaille Mannschaft, Kapstadt
  • 1997 – Vize-Weltmeisterin Einzel, Kapstadt
  • 1997 – Bronzemedaille Weltcup, Buenos Aires
  • 1997 – DM-Bronzemedaille Einzel, Tauberbischofsheim
  • 1997 – Deutsche Meisterin Mannschaft, Tauberbischofsheim
  • 1996 – Bronzemedaille Mannschaft Olympische Spiele Atlanta
  • 1995 – Studentenweltmeisterin Mannschaft, Fukuoka
  • 1995 – WM-Bronzemedaille Mannschaft, Den Haag
  • 1994 – Europameisterin, Krakau
  • 1993 – Weltmeisterin Mannschaft, Essen
  • 1992 – Silbermedaille Mannschaft, Olympische Spiele Barcelona
  • 1991 – WM Bronzemedaille Mannschaft, Budapest
  • 1991 – WM-Bronzemedaille Einzel, Budapest
  • 1989 – Weltmeisterin Mannschaft, Denver
  • 1988 – Goldmedaille Mannschaft Olympische Spiele Seoul
  • 1988 – Silbermedaille Einzel Olympische Spiele Seoul
  • 1986 – Vize-Weltmeisterin Einzel, Sofia

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Ehrenamtlich ist sie für verschiedene soziale Einrichtungen unterstützend tätig (z. B. Kinderprojekt „Auryn“ für psychisch kranke Kinder).

Heutige Tätigkeit[Bearbeiten]

Heute arbeitet die promovierte Ärztin in ihrem medizinischen Beruf. Bis 2010 war Frau Dr. Bau drei Jahre lang medizinische Leiterin des VitalCentrums Tauberbischofsheim GmbH.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]