Reinhard Günther

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Reinhard Günther

Reinhard Günther (* 31. März 1937 in Saaz/Tschechien; † 5. Februar 2007 in Schongau/Obb.) war Jurist und Kanzler der Universität von 1969 bis 1992

Leben und Wirken

Günther wuchs in Marienbad in Böhmen auf, machte sein Abitur in Traunstein und studierte Volkswirtschaftslehre und Jura in Erlangen ab 1948. Nach den beiden juristischen Staatsexamina war er zunächst am Verwaltungsgericht Ansbach, dann am Landratsamt in Neustadt/Aisch tätig.

Universitätskanzler

Günther kam zum 1. April 1969 nach Würzburg, um hier als erster Uni-Kanzler und Verwaltungschef zu wirken. Die Position war aufgrund der damals neu geschaffenen Satzung der Universität Würzburg eingerichtet worden. Bis zum Eintritt in den Ruhestand 1992 war er 23 Jahre lang maßgeblich an der Geschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg beteiligt. In seine Amtszeit fiel der Neubau der Universität am Hubland und der Umzug großer Teile der Hochschule dorthin.

Siehe auch

Weblinks