Randersacker (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Edle von Randersacker Wappen.JPG

Die Edlen von Randersacker waren ein fränkisches Rittergeschlecht.

Geschichte

Die Familie von Randersacker war ursprünglich ein Ministerialengeschlecht des niederen Adels und standen im Dienste der Fürstbischöfe im Bistum Würzburg. Im Jahre 1541 starb das aus.

Stammsitz

Stammsitz des Rittergeschlechts war der Edelhof in Randersacker. Heute befindet sich dort das Weingut Edelhof (Randersacker) und die Marktgemeindeverwaltung.

Wappenblasonierung

Das Wappen zeigt ein Radviertel in Schwarz auf goldenem Grund. Die Helmdecken sind Schwarz und Silber. Die Helmzier ist ein Flug schräg geteilt in Schwarz und Silber. Die Familie ist stammesverwandt mit der Familie von Sande und führt ein identisches Wappen.

Personen

Epitaph

Im Zisterzienserinnenkloster Himmelspforten befindet sich ein Epitaph eines Familienmitglieds. Wie auch die Adelsfamilie Kruse von Sande unterhielten die Edlen von Randersacker enge Kontakte zum Zisterzienserorden.

Siehe auch

Weblinks