Rainer Aberle

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Diözesanmusikdiektor
Rainer Aberle

Rainer Aberle (* 1962 in Freudenstadt/Schwarzwald) ist Musiker, Organist und als Diözesanmusikdirektor im Bistum Würzburg Leiter des Referates Kirchenmusik ab 2023.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur studierte er von 1982 bis 1986 katholische Kirchenmusik in Rottenburg/Neckar. Ein Pädagogikstudium im Anschluss beendete er 1989 als Diplom-Musiklehrer mit Hauptfach Orgel. Zusätzlich zum A-Examen in Regensburg 1994 absolvierte Aberle ein Aufbaustudium im Künstlerischen Orgelspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen, das er 1991 abschloss. Von 1986 bis 1990 wirkte er als hauptamtlicher Dekanatskirchenmusiker in Dunningen (Bistum Rottenburg-Stuttgart). Seit 1990 arbeitete Aberle als Regionalkantor in Schweinfurt und Amtlicher Orgelsachverständiger im Bischöflichen Ordinariat Würzburg für die Region Schweinfurt.

Diözesanmusikdirektor

Zum 1. Januar 2023 tritt er die Nachfolge von Gregor Frede als Diözesanmusikdirektor im Bistum Würzburg an. Als Leiter des Sachbereichs Kirchenmusik im Referat Verkündigung und Liturgie warten zahlreiche Verwaltungs- und Organisationsaufgaben auf Aberle. Darüber hinaus wird er weiterhin als amtlicher Orgelsachverständiger tätig sein. Einen besonderen Schwerpunkt sieht er in der musikalischen Förderung der Kinder-, Jugend- und Familienpastoral.

Siehe auch

Weblinks