Fontäne im Pleicherglacis

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von Pleicher See)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fontäne im Pleicherglacis belebt seit 1968 den See im Ringpark.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg war an diesem Standort ein Löschwasserteich angelegt worden. Nach 1945 erhielt ein Geschäftsmann die Genehmigung, dort ein Hotel für Durchreisende zu errichten. Es entstand das Ringpark-Hotel, ein zweckmäßiger moderner Bau für billige Übernachtung in unmittelbarer Bahnhofsnähe. Es war nur auf ein Bestehen von 10 Jahren ausgelegt und erfuhr Kritik aus der Bevölkerung, da der Ringpark eigentlich für eine Bebauung tabu war. Auf Grund eines länger bestehenden Mangels an billigen Hotelbetten wurde die Einrichtung aber über die ursprüngliche Befristung hinaus betrieben. Nach der Räumung bestand noch eine Aquarienschau in den Kellerräumen. Die ehemalige Baugrube wurde dann zum Bassin des Teichs umfunktioniert und der See dient seit 1968 der Naherholung. Das Gewässer hat eine Größe von 1150 Quadratmetern und eine Uferlinie von 155 Metern. [1] Die hohe Fontäne steigert die Attraktivität der Anlage und versorgt das Wasser mit Sauerstoff.

Zuletzt wies der Teich durch Schäden in der Abdichtung einen Wasserverlustes von 10.000 bis 15.000 Litern pro Jahr auf. [1] Daher wurde er im Jahr 2013 saniert und ist seit Dezember wieder mit Wasser befüllt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Werner Dettelbacher: Würzburg. Eine Stadt der Brunnen. Echter Verlag, Würzburg 1985

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …