Peter Müller

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Prof. Dr. Peter Müller (* 1966 in Nürnberg) ist Mathematiker und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Müller studierte Mathematik in Erlangen. Nach dem Diplom verbrachte er ein Auslandsjahr an der University of Florida in Gainesville. Zurück in Erlangen, promovierte er dort 1994. Es folgte, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), ein Aufenthalt als Postdoktorand an der University of Florida bis 1997. Anschließend war Müller bis 2004 in Heidelberg tätig, zunächst mit einem Habilitationsstipendium der DFG, später dann als Heisenberg-Stipendiat.

Professor in Würzburg

Am 1. Oktober 2004 erhielt er als Nachfolger von Prof. Dr. Hermann Heineken den Lehrstuhl Mathematik I (Algebra) am Institut für Mathematik an der Universität Würzburg.

Forschungsgebiete

Die Arbeitsgebiete des Lehrstuhlinhabers liegen in der Algebra und der Zahlentheorie. Sein wissenschaftliches Interesse gilt Gruppen- und Körpertheorien, mit Anwendungen auf die Zahlentheorie. Ein wesentliches Hilfsmittel dabei ist der Einsatz von Computern und Computeralgebra-Systemen.

Siehe auch

Weblinks