Max Amling

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Max Amling (* 28. April 1934 in Eibelstadt; † 7. April 2017 in Friedberg bei Augsburg) war gelernter Installateur, Gewerkschafter und SPD-Bundestagsabgeordneter.

Leben und Wirken

Amling absolvierte nach dem Abschluss der Volksschule zwischen 1948 und 1952 eine Ausbildung zum Installateur. Von 1960 bis 1968 war Jugendsekretär beim Deutschen Gewerkschaftsbund und von 1970 bis 1981 DGB-Vorsitzender im Kreis Augsburg.

Politische Laufbahn

Er trat 1952 in die SPD ein, schloss sich den Jusos an und war von 1954 bis 1960 Vorsitzender des SPD-Ortsverbandes in Eibelstadt. Nach seinem Umzug nach Augsburg war er von 1962 bis 1969 Juso- Vorsitzender in Augsburg. Von 1966 bis 1972 war er Mitglied im Augsburger Stadtrat und dabei von Juni bis November 1972 stellvertretender Vorsitzender der Stadtratsfraktion.

Bundestagsabgeordneter

Max Amling war vom 13. Dezember 1972 bis 20. Dezember 1990 Abgeordneter der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands im Deutschen Bundestag.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks