Maurus Faber

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Maurus Faber OSB (* in Dettelbach; † 28. Juli 1661) war Benediktinerabt und Rektor der Universität Würzburg.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Nach dem Eintritt in den Benediktinerorden und der Priesterweihe war er zunächst 1628 Pfarrer in Wülfershausen, von 1629 bis 1631 Ortspfarrer in Veitshöchheim in der Pfarrei St. Vitus, und anschließend bis 1638 in Retzstadt. Danach wurde er zunächst zum Prior und ab 1645 zum Abt des Benediktinerkloster St. Stephan gewählt.

Rektor an der Universität Würzburg[Bearbeiten]

Von 1646 bis 1647 und von 1650 bis 1655 war Faber Rektor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Rainer Leng (Hrsg.): Das Benediktinerkloster St. Stephan in Würzburg. Historische Studien der Universität Würzburg, Band 4. Verlag Marie Leidorf GmbH Rahden/Westf. 2006 (Stadtbücherei Würzburg Dkk Ben)

Quellen[Bearbeiten]

Liste der Reihenfolge der Pfarrer von Veitshöchheim vom Jahre 1580 an