Markus Trabusch

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Markus Trabusch

Prof. Markus Trabusch (* 1962 in Trier) ist Opern- und Theaterregisseur und seit 2016 Intendant am Mainfranken Theater in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Markus Trabusch studierte bis 1995 Medizin, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik und Geschichte an den Universitäten Freiburg, Berlin und München. Er arbeitete am Theater Freiburg, am Schauspielhaus Zürich, den Münchner Kammerspielen, dem Staatstheater Stuttgart, an der Staatsoper Brüssel und der Oper Frankfurt. Von 2000 bis 2007 war er Professor für Schauspiel und Dramaturgie am Mozarteum in Salzburg, anschließend bis 2014 Schauspieldirektor und stellvertretender Intendant am Theater in Augsburg.

Künstlerische Erfolge[Bearbeiten]

In den letzten Jahren inszenierte er zahlreiche Ur- und Erstaufführungen sowie Klassiker im Schauspiel und Musiktheater. 2012 erhielt seine Inszenierung von Verdis *La Traviata“ und 2014 seine Inszenierung von Kobells „Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben“ jeweils den Zuschauerpreis als *beste Produktion der Spielzeit".

Intendant in Würzburg[Bearbeiten]

Am 31. Juli 2015 wurde Markus Trabusch in einer Pressekonferenz im Rathaus als neuer Intendant des Mainfranken Theaters der Öffentlichkeit vorgestellt. Trabusch wurde aus 72 Bewerbern ab der Spielzeit 2016/2017 ausgewählt. Wichtigste Aufgabe wird sein, den dreijährigen Umbau des Theaters am Kardinal-Faulhaber-Platz zu begleiten und zum Abschluss zu bringen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Presseinformationen Stadt Würzburg zur Ernennung des neuen Theaterintendanten vom 31. Juli 2015.

Weblinks[Bearbeiten]