Laura Tibitanzl

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laura Tibitanzl (* 13. Oktober 1984 in Würzburg als Laura Tasch) ist ehemalige Rudersportlerin des Akademischen Ruderclubs Würzburg e.V..

Sportliche Laufbahn

Tibitanzl startete für den Akademischen Ruderclub Würzburg e.V..

Nachdem sie 2002 im Einer Neunte bei den Junioren-Weltmeisterschaften geworden war, gewann sie 2003, 2004 und 2006 bei den U23-Weltmeisterschaften jeweils Silber im Leichtgewichts-Doppelzweier. In der offenen Altersklasse ruderte Tibitanzl ab 2003 beim Ruder-Weltcup und ab 2005 auch bei den Weltmeisterschaften. Sie wurde bei den Weltmeisterschaften 2005 Fünfte im Leichtgewichts-Einer, im Folgejahr Vierte im leichten Doppelvierer bei den Titelkämpfen in Eton und erruderte 2007 schließlich einen zehnten Platz in leichten Einer. An den Olympischen Spielen 2008 nahm Tibitanzl als Ersatzfrau für den Leichtgewichts-Doppelzweier mit Marie-Louise Dräger und Berit Carow teil, kam allerdings nicht zum Einsatz. Im Herbst 2008 belegte sie bei den Europameisterschaften zusammen mit Anja Noske den sechsten Platz in dieser Bootsklasse. Bei ihrem letzten internationalen Auftritt bei den Weltmeisterschaften 2009 gewann Tibitanzl mit Lena Müller, Helke Nieschlag und Julia Kröger den Weltmeistertitel im Leichtgewichts-Doppelvierer.

Internationale Erfolge

  • 2002: 9. Platz Junioren-Weltmeisterschaften im Einer
  • 2003: 2. Platz U23-Weltmeisterschaften im Leichtgewichts-Doppelzweier
  • 2004: 2. Platz U23-Weltmeisterschaften im Leichtgewichts-Doppelzweier
  • 2005: 5. Platz Weltmeisterschaften im Leichtgewichts-Einer
  • 2006: 2. Platz U23-Weltmeisterschaften im Leichtgewichts-Doppelzweier
  • 2006: 4. Platz Weltmeisterschaften im Leichtgewichts-Doppelvierer
  • 2007: 10. Platz Weltmeisterschaften im Leichtgewichts-Einer
  • 2008: 6. Platz Europameisterschaften im Leichtgewichts-Doppelzweier
  • 2009: 1. Platz Weltmeisterschaften im Leichtgewichts-Doppelvierer.

Siehe auch

Weblinks