Klausurhof Unterzell

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klausurhof

Der ehemalige Klausurhof des Klosters Unterzell ist ein denkmalgeschützter Gebäudekomplex in Zell a. Main.

Geschicchte

Der Klausurhof des Prämonstratenserinnenklosters Unterzell bezeichnet den abgegrenzten, den Ordensfrauen vorbehaltenen Bereich, den sie nur mit vorheriger Erlaubnis Ihrer Ordensoberin verlassen dürfen. Außenstehende können diesen Bereich nur unter bestimmten Voraussetzungen zeitweilig betreten, beispielsweise wenn es sich um Ordensanwärter, Ärzte oder Handwerker handelt. Der Klausurbereich eines Klosters dient den Mitgliedern der Gemeinschaft als Ort der Zurückgezogenheit und Loslösung von äußeren Einflüssen und symbolisiert den Ersatz für die Wüste als Lebensraum früher Eremiten. [1]

Baubeschreibung

Ehemals Klausurhof, jetzt parzelliert und in zumeist zweigeschossige, überformte Wohngebäude mit Satteldächern umgewandelt, teilweise noch mit Treppentürmen und Schweifgiebeln, Nr. 20 mit profanierter Kapelle an der Südostecke, Anlage im Wesentlichen 1611-1613, über mittelalterlicher Grundlage, später vielfach erneuert.

Siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …